Praxis für Lerntherapie
Nicole Endt

Über mich




Mein Name ist Nicole Endt. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.

 

An der TU Chemnitz studierte ich das Lehramt an Grundschulen und absolvierte das 1. und 2. Staatsexamen.

 

Zusätzlich erwarb ich 2011 das Diplom in Montessori-Pädagogik beim Montessori Landesverband Bayern.

 

Während der langjährigen Tätigkeit an einer staatlichen sowie an einer freien, inklusiven Grundschule sammelte ich viele Erfahrungen im Umgang mit den unterschiedlichsten Kindern.

 

Ein Herzensanliegen war mir schon von Anfang an die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten. Ich merkte allerdings deutlich, dass der Unterricht im Klassenverband nur ansatzweise die Möglichkeit bietet, auf jedes einzelne Kind bestmöglich einzugehen. Das stellte mich auf Dauer immer weniger zufrieden.

 

Der Gedanke und der Wunsch, eines Tages lerntherapeutisch tätig zu werden, begleiteten mich seit dem Studium.
Ich begann schließlich eine Weiterbildung zur psychologisch-pädagogischen Lerntherapeutin*, wagte den Schritt in die Selbständigkeit und arbeite nun als freiberufliche Lerntherapeutin.

 

Die Prinzipien der Pädagogin Maria Montessori, die bereits den therapeutischen Ansatz in sich tragen, leiten mich auch jetzt in meiner Arbeit:

  •  Kinder im Lernprozess genau beobachten, um den Lernstand zu kennen und den nächsten Impuls zur Entwicklung geben zu können
  •  das Vertrauen darauf, dass im Kind alles Wichtige bereits angelegt ist und dass der Pädagoge geduldiger Helfer und Begleiter ist, damit das Kind seinen eigenen Weg finden kann
  •  die Lernumgebung so vorbereiten, dass sie dem Kind gerecht wird und Entwicklungsfortschritte möglich werden
  •  das Kind im Lernprozess eigene Entscheidungen treffen lassen, Selbständigkeit und somit die Unabhängigkeit als Ziel
  •  Achtung vor dem Kind und seiner Persönlichkeit
  •  Hervorheben der Fortschritte des Kindes, nicht die Schwächen werden betont
  •  Fehlerfreundlichkeit (Fehler passieren, sind nichts Schlimmes, sondern bieten Chancen zur Entwicklung); der Pädagoge zeigt immer wieder, wie es richtig geht

 

Es ist ein großer Vorteil, meine Fach- und Didaktik-Kenntnisse, meine pädagogischen Fähigkeiten und die Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Eltern in meine Tätigkeit einfließen lassen zu können.

 

Ich freue mich darauf, Schülern und ihren Eltern bei der Bewältigung Ihrer Probleme helfen zu dürfen und sie auf dem Weg, der Lernen wieder leichter macht, zu begleiten.




* Weiterbildung zur psychologisch-pädagogischen Lerntherapeutin gefördert durch: